Krauthobel Maschine für ihr eigenes Sauerkraut oder Rotkraut, mit Freunden Gesundes herstellen, Selbermachen

Kontakt
Privater Anbieter

(0 Bewertungen)
Artikeldetails
Preis:
€ 10,00
 

Wir vermieten für Ihre eigene Sauerkrautherstellung eine alte und vor allem solide und zuverlässige Sauerkrautschneidemaschine bzw. Krauthobel, die per Hand angetrieben wird. Sie ist für Menschen geeignet,

==> die größere Mengen Kraut und besonders fein geschnittenenes Kraut hobeln möchten;

==> die zurück zur Natur und mit der Natur im Einklang leben möchten;

==> die sich vegan ernähren möchten;

==> die als Wohngemeinschaft oder als Freundeskreis Gleichgesinnter eine kleine Zusammenkunft mit dem gemeinsamen Herstellen von sehr gesundem Sauerkraut bereichern möchten.......

Wir nutzen die Maschine selbst auch zum Herstellen unseres Krautbedarfs. Das ist damit perfekt zu bewerkstelligen, und vor allem ist es richtig urig!


Das Gerät verleihen wir an Selbstabholer für 10 € pro Tag. Im näheren Umkreis können wir es Ihnen auch nach Hause bringen (Fahrtkosten).



Und hier noch ein paar Tips zum Herstellen von Sauerkraut und zu dem, was dabei zu beachten ist (Hab ich im Internet gefunden.):


Einkaufsliste für 10 kg selbst gemachtes Sauerkraut


  • Weißkohl

  • Meersalz (150 g pro kg Kohl)

  • Gewürze nach Wahl, z.B. je 5 Tl Kümmel, 5 Tl Wacholderbeeren und 10 Lorbeerblätter je 10 kg Kohl


Vorzugsweise benötigtes Sauerkraut-Equipment


  • Säureunempfindlicher Gärtopf aus Keramik oder Steinzeug

  • handbetriebenen Krauthobel ausleihen


  • Sauerkrautstampfer

  • Stein zum Beschweren


Für ein gescheites Sauerkraut benötigst du einen Gärtopf, in dem das Kraut die nächsten Wochen, oder sogar Monate, verbringen kann. Falls sich dennoch nichts auftreiben lässt, kannst du notfalls auch zu einem normalen Topf mit Deckel greifen.



Beide sollten vorab gut gereinigt und mit heißem Wasser ausgebrüht werden. Das ist wichtig, damit keine unerwünschten Keime ins Kraut kommen und es dadurch eventuell verdirbt.



Die Zubereitung: So einfach kannst du Sauerkraut selber machen



Je nachdem, wie viel Sauerkraut du herstellen willst, liegen nun 1 bis 8 Krautköpfe vor dir. Bei mir waren es sieben. Diese solltest du jetzt von den äußeren Blättern befreien. Einmal schön mit Wasser abspülen und dann vorsichtig zwei bis drei der darunter liegenden Blätter im Ganzen lösen. Säubere sie und lege mit ihnen den Boden deines Gärgefäßes aus. Auch für den späteren Abschluss benötigst du noch einmal zwei bis drei dieser ganzen Kohlblätter.



Die übrigen Kohlköpfe nun vierteln, den Strunk entfernen und in feine Streifen hobeln. Passt dabei auf eure Finger auf! Falls ihr keinen Krauthobel habt, bzw. euch keinen leihen könnt, seid Ihr ziemlich arm dran.



Sammle etwa ein Kilo Krautstreifen in einer großen Schüssel. Gib nun 15g Meersalz dazu und vermenge Kraut und Salz gut miteinander. Dabei darfst du ruhig ein bisschen kräftiger zupacken, bis sich ordentlich Brühe bildet. So wird mit Hilfe von
Druck
und 
Salz
 die Zellstruktur des Krautes zerstört. Außerdem verhindert das zugefügte Salz vor allem zu Beginn der Gärung das Auftreten unerwünschter Mikroben.




Je nach Geschmack kannst du nun Gewürze hinzugeben. Ich habe mich für je ½ Teelöffel Kümmel und Wacholderbeeren sowie zwei Lorbeerblätter pro Kilogramm Kohl entschieden und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.



Das gewürzte Kraut kommt nun in deinen Gärbehälter und wird noch einmal ordentlich mit dem Krautstampfer massakriert. Es sollte sich schön Flüssigkeit um das Kraut herum bilden. Und weiter geht es mit der nächsten Ladung Kraut, bis euer Topf etwa dreiviertel voll oder der Kohl aufgebraucht ist.



Zum Abschluss kommen noch einmal zwei bis drei saubere Kohlblätter auf das Kraut, die mit einem sauberen Stein beschwert werden. So sollten deine Krautstreifen etwa 2cm unterhalb des Flüssigkeitsspiegels liegen und können ungestört ihre anaerobe

Milchsäuregärung

vollziehen.



Nun kommt der große Unterschied zwischen einem Gärtopf und einem normalen Kochtopf zum Tragen. Der Deckel eines Gärtopfes liegt nämlich in einer Rinne, die während der Reifung des Krautes mit Salzlake gefüllt wird. Durch eine kleine Mulde am Deckelrand kann dabei entstandenes Kohlenstoffdioxid entweichen, aber keine Keime von außen in das Kraut gelangen. Ziemlich ausgefuchst wenn du mich fragst! Falls du einen normalen Kochtopf verwendest, solltest du vor allem in der ersten Woche durch kurzes Öffnen und wieder Schließen des Deckels dieses Gas entweichen lassen.



Die Reifung eures Krautes dauert zwischen drei Tagen und sechs Monaten, ganz abhängig davon, wie man es am liebsten mag. Zu Anfang ist es noch etwas süßlicher und je weiter die Fermentation fortgeschritten ist, umso saurer wird es. Richtig gelagert hält es sich über Wochen und Monate im Keller oder Kühlschrank.



Ich persönliche hatte meines etwa zwei Wochen an einem etwas wärmeren Ort (ca. 18 – 20°C) stehen, bevor es in den folgenden Wochen in den Keller umgezogen ist. Nun wohnt es fertig gereift in meinem Kühlschrank und ist jederzeit verzehrbereit.



Gib deinem Kraut vor allem in den ersten Tagen etwas Zeit. Danach kannst du immer mal wieder (natürlich ist auf Sauberkeit zu achten) probieren, ob es dir schon sauer genug ist und es portionsweise, wie du es gerade brauchst, entnehmen.



Sauerkraut braucht Pflege – Mit diesen Tipps bleibt es lange haltbar und lecker



Ein bisserl Liebe braucht so ein Sauerkraut nun aber schon. Zumindest solltest du einmal die Woche danach schauen. Hat sich eine weiße Schicht gebildet, die sogenannte Kahmschicht, so muss diese abgehoben und entfernt werden. Keine Angst, dein Kraut ist dadurch nicht verdorben. Diese Schicht entsteht beim Gären durch Mikroorganismen und solange sie weiß und nicht grün ist, ist mit deinem Kraut alles in Ordnung. Ist sie grün, handelt es sich wahrscheinlich um Schimmel und dein Kraut muss seine letzte Ruhe wohl auf dem Kompost oder in der Biotonne finden. So eine Kahmschicht muss sich übrigens nicht bilden. Bei mir ist es in all der Zeit nicht passiert, aber ich wollte dir besser schon einmal davon erzählen.

Nach dem Krautschneiden sollte Ihr die Maschine gleich abkehren und mit einem feuchten lappen abwischen, so dass auch innendrinn keine Krautreste enthalten sind. Dann trocken aufbewahren.




Kleinanzeigen.com ✔ Der virtuelle Flohmarkt für Ihre kostenlose Kleinanzeige.

Neue Rubriken: Gutscheine | Tickets | Essen & Getränke | Tauschbörse | Mieten & Vermieten | Kontaktanzeigen
Kostenlose Kleinanzeigen | Wohnung kaufen | Jobbörse | Flohmarkt | Haus kaufen | Gebrauchtwagen | Motorräder | Bekleidung | Haushaltsgeräte

Egal ob in Berlin, Hannover, der Hansestadt Hamburg, München, Dresden, einer Stadt wie Leipzig und Stuttgart oder Köln
der Kleinanzeiger für Ihre gratis Anzeigen hilft Ihnen neues wie gebrauchtes an privat oder gewerbliche Interessenten zu vermitteln.
Kaufen oder Verkaufen - Verschenken oder Tauschen. Bei Kleinanzeigen.com ist alles möglich. Suche & Finde ✔ Biete & Handle ✔ Schenke oder Tausche ✔ Neu wie Gebraucht. Kostenlos & ohne Provisionen!